Prof. Karl Kleine Veröffentlichungen  

 
Bücher zu Rechenschiebern
 
    Klaus Kühn & Karl Kleine (Hrsg.)

Dennert & Pape ARISTO 1872 - 1978
Rechenschieber und mathematisch-geodätische Instrumente

München: Zuckschwert-Verlag, 2004,
isbn 3-88603-863-7 / 978-3-88603-863-3,
xviii+439 Seiten, 2 CDROM

Das Buch ist beim Verlag und im Buchhandel vergriffen,
aber einige Exemplare sind noch bei mir erhältlich.

Flyer, Inhaltsverzeichnis

 
  Weitere Bücher zu Rechenschiebern sind in Vorbereitung.  

 

 

 

 
Tagungsbände
 
    International Meeting of Researchers and Collectors of Slide Rules and other Computing Instruments, zumeist als IM zusammen mit der Jahreszahl bezeichnet.

Ich habe diese jährliche Tagung mit wechselnden Tagungsorten bisher zweimal für Deutsch­land, IM2013 in Berlin und IM2017 in Bonn, organisiert und dazu jeweils auch den Tagungs­band produziert. Die 27. Tagung IM2021 wurde ebenfalls von mir organisiert, jedoch online wegen der COVID-Pandemie. Wegen widriger Umstände ist der Tagungsband noch in Arbeit.

 
    Karl Kleine (Hrsg.)

Computing for Science, Engineering, and Production
Mathematical Tools for the Second Industrial Revolution

Proceedings of the 18th International Meeting of Collectors and Researchers of Mathematical Computing Instruments (IM2013),
Berlin, September 2013

Norderstedt: Books on Demand (BoD), 2013, isbn 978-3-7322-8138-1, 380 Seiten

Verkauf bei BoD, Amazon.de, Lehmanns

Titelei und Inhaltsverzeichnis

 
    Karl Kleine (Hrsg.)

Calculating in Everyday Life
slide rules, tables, calculators, and other mathematical devices

Proceedings of the 23rd International Meeting of Collectors and Researchers of Mathematical Computing Instruments (IM2017),
Bonn, September 2017

Norderstedt: Books on Demand (BoD), 2017, isbn 978-3-7448-1056-2, 316 Seiten

Verkauf bei BoD, Amazon.de, Lehmanns

Titelei und Inhaltsverzeichnis

 
    Karl Kleine (Hrsg.)

Computing Instruments Collecting in Pandemic Times
slide rules, tables, calculators, and other mathematical devices

Proceedings of the 27th International Meeting of Collectors and Researchers of Mathematical Computing Instruments (IM2021),
Online-Konferenz, September 2021

In Vorbereitung; Einbandbild vorläufig

 
  Nach aktueller Planung der Konferenzserie wird 2024 wieder eine traditionelle Tagung in Deutschland sein, wahrscheinlich in Mainz, und ich werde auch wieder den Tagungsband herausgeben.  


 
Weitere Publikationen zur Geschichte des technisch / wissenschaftlichen Rechnens
 
    Die Lambert-Branderschen Rechenstäbe
IM2006, Greifswald, September 2006

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war nicht bekannt, daß doch noch ein Exemplar existert. Die Angaben von Lambert zur Teilung sind nicht realistisch und in dem bekannten von Brander gefertigtem Exemplar sind die kleinsten Abstände in der Teilung größer. Dies wird demnächst in der Neufassung des Artikels in englischer Sprache korrigiert werden.

 
    Die Entwicklung des professionellen Universal-Rechenschiebers
14. österreichisches Symposium zur Geschichte der Mathematik, Miesenbach 2018
 

 

 
Publikationen zur Informatik

 
    Meine Publikationen zur Informatik sind durch die extreme Entwicklungsgeschwindigkeit der Disziplin i.a. nicht mehr aktuell bzw. wenig interessant. Weiterhin sind die interessantesten Fachberichte vertrauliche Entwicklungsdokumente, die nicht zur Veröffentlichung sind. Aus diesem Grunde werden hier nur einige wenige Publikationen gelistet.  

    Ich war von der Mitte der 1970er Jahre an der TU Berlin bis in die frühen 80er an der Entwicklung der Programmier­sprache ELAN beteiligt. Diese war gezielt für den Einsatz in Schulen aller Art für den Informatik­unterricht konzipiert. Innovative Konzepte waren algorithmische Abstraktion mit Refinements (Programmentwicklung durch schrittweise Verfeinerung) und Datenabstraktion durch eigene neue Typen gepaart mit Modulkonzept. Leistungsfähige Mini- und Microcomputer waren am Horizont und gerieten in die Reichweite von Schulausstattungen. Aus pädagogischen Gründen sollten jedoch Sprachen wie BASIC, die auf diesen Rechnern angeboten wurden, nicht eingesetzt werden. Zudem war ELAN in der Entwicklung von Programmier­sprachen konzeptionell bereits einige Schritte weiter als die Alternative Pascal.  

    Karl Kleine, Stefan Jähnichen, Wilfried Koch, Günter Hommel:
Program construction with abstract notions in ELAN
in: Bob Lewis & Donovan Tagg (ed.), Computers in Education, proceedings of the IFIP TC-3 3rd World Conference on Computers in Education - WCCE81, Lausanne, july 1981, North-Holland Publishers, p.43-48
 

    Günter Hommel, Joachim Jäckel, Stefan Jähnichen, Karl Kleine, Wilfried Koch, Kees Koster:
ELAN-Sprachbeschreibung
Akademische Verlagsanstalt, Wiesbaden 1979
 

    Nach meiner Zeit an der TU Berlin war ich 1977 'Fellow of the Faculty of Science' der Universität Nijmegen in den Niederlanden und bereite unter anderem die Einführung eines Informatik-Studienganges mit vor. Der Begriff 'Software Engineering' war gerade einmal neun Jahre alt, würde aber zukünftig im Curriculum eine wichtige Rolle spielen. Dazu faßte ich den Stand der Entwicklung durch eine annotierte Bibliographie mit Empfehlungen zusammen. Er ist m.E. für das Verständnis der Historie der Disziplin Softwaretechnik auch heute noch interessant.  

    Selected annotated bibliography on Software Engineering
Technical report, Faculty of Science, Nijmegen University, 1977

veröffentlicht in ACM Software Engineering Notes, vol.3 no.1, 1978, pp.18-25
https://dl.acm.org/doi/10.1145/1010734.1010736

    Ich besitze noch einige weitere Materialien zu Projekten, an denen ich maßgeblich mitgearbeitet habe, welche ich eventuell später noch zu Publikationen aufarbeiten werde.  

 

 
Sonstiges
 
    MathCards
Katalog und Beschreibung, Design-Notizen, Lizensierung

Ein Spaßprojekt zur Förderung des Interesse an Mathematik und Informatik durch hübsche Postkarten, frei nach dem Motto Mathematik steckt überall drin, ist nicht nur nützlich, sondern auch schön.

Siehe dazu auch meine Seite mit Beispielen der Postkarten!

 

  Email Startseite